Es zählt zu den Unternehmensgrundsätzen der CCP Austria, unsere Clearingtätigkeit mit den höchsten Integritäts- und Qualitätsstandards und sozialer Verantwortung in Einklang zu bringen.

Der nachstehende Code of Conduct soll zum einen unseren Mitarbeitern und Führungskräften und zum anderen externen Beratern oder Dienstleistern als Richtlinie für Entscheidungen und ihr unternehmerisches Handeln dienen. Mit der Unterzeichnung dieses Code of Conduct verpflichtet man sich zur Umsetzung und vorbehaltlosen Einhaltung der darin enthaltenen Verhaltensgrundsätze der CCP Austria. Eine entsprechende schriftliche Kenntnisnahme ist in Anhang I bzw. hier im Anschluss zu finden:

Kenntnisnahme zum Code of Conduct der CCP Austria

 

Die CCP Austria ist stets darauf bedacht, im besten Interesse ihrer Clearingmitglieder und deren Kunden zu handeln. Folglich wird insbesondere auf die Vermeidung und Beilegung von potenziellen Interessenkonflikten Wert gelegt und der Code of Conduct enthält hierzu umfassende Bestimmungen. Zur Bekanntgabe befindet sich in dessen Anhang II bzw. hier im Anschluss ein entsprechendes Meldeformular, welches an den Chief Compliance Officer der CCP Austria zu richten ist:

Meldeformular für (potenzielle) Interessenkonflikte

 

European Code of Conduct for Clearing and Settlement

Weiters bekennt sich die CCP.A zum "Code of Conduct for Clearing and Settlement", auf welchen sich die europäischen Börsen, Clearinghäuser und Zentralverwahrer am 31.10.2006 geeinigt haben. Der Code of Conduct ist ein freiwilliger Verhaltenskodex und umfasst Richtlinien zur Steigerung von Transparenz, Effizienz und Harmonisierung der Serviceleistungen im Bereich Clearing und Settlement in Europa.

Der Code of Conduct wurde am 7. November 2006 von Mitgliedern der Dachorganisationen

  • FESE - Federation of European Securities Exchanges,
  • EACH - European Association of Central Counterparty Clearing Houses und
  • ECSDA - European Central Securities Depositories Association

unterzeichnet und der EU-Kommission präsentiert.